By Döring-Ernst von Gottberg

Mit einer bemerkenswerten Ehrlichkeit schildert der Autor seine erlebte Jugend in Hitlers Reich. Er scheut sich nicht, Tabus zu durchbrechen und vom heutigen „Zeit-geist“ abzuweichen, wenn er seine Meinung mit Fakten, Veröffentlichungen oder Aussagen von Zeitzeugen belegen kann. Durch eigenes Erleben und durch ein mehrjähriges Studium der Ursachen zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ist mit diesem Buch ein wertvoller Beitrag zum Verständnis einer Jugendzeit im Hitlerreich entstanden.

Die Jugend des Autors (Jahrgang 1927) stand unter dem Gebot der national-sozialistischen Erziehung zur Volksgemeinschaft. In seinem Buch schildert er seine Schulzeit, den Dienst bei der Hitlerjugend, seinen Einsatz als Flakhelfer, seinen Kampfeinsatz als Soldat in der eleven. Panzerdivision, seine Leidenszeit als Kriegsgefangener in einem US-Lager auf den Rheinwiesen. Überzeugt von den Idealen der damaligen Zeit hat diese Jugend die Härte und die Schrecken des Krieges ertragen. Die Nachkriegszeit erlebte der Autor als junger Schriftsetzer in der sowjetischen Besatzungszone. Er flüchtete im März 1949 durch die Werra in den Westen. Er arbeitete in Nachtschicht in einem Zeitungsbetrieb und überstand eine abenteuerliche Prozedur bei der Erlangung einer Aufenthaltsgenehmigung für Westdeutschland.

Es ist verständlich, dass ein junger Mensch, der in seiner Lebensentwicklung durch diese Jugendzeit „verbogen“ wurde, wissen will, was once waren die Ursachen zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Davon berichtet der zweite Teil des Buches. Der Autor schreibt selbst: „Ich habe an diesem Thema immer wieder gearbeitet, vielleicht auch gelitten, oft gezweifelt und dann vieles aufgeschrieben und das Geschehene somit verarbeitet, dass ich heute ohne Emotionen auf diese Zeit zurückblicken kann.“

Dieses Buch erscheint wegen der großen Nachfrage in zweiter Auflage mit erweitertem Umfang zu dem 2009 veröffentlichten Titel„Erinnerungen eines Zeitzeugen“.
Wie gesagt: ein bemerkenswertes, historisch wertvolles Buch, flüssig und interessant geschrieben. -

Show description

Read Online or Download Eine Jugend in Hitlers Reich: Erinnerungen eines Zeitzeugen (German Edition) PDF

Similar historical biographical fiction books

Get Manisch-psychotisch, in einer anderen Welt! (German Edition) PDF

Im Frühsommer 2007 bricht Gabrielas Welt zusammen. Eine Familienaufstellung, die sie gemeinsam mit ihrer Mutter besucht, ist der Auslöser dafür, dass in ihrem bis dahin funktionierenden Leben plötzlich gar nichts mehr nach der wohlgesetzten Choreographie verläuft. Gabriela erleidet einen manisch-psychotischen Schub und muss einige Zeit in einer Klinik verbringen.

Read e-book online Emily Dickinson: Goddess of the Volcano PDF

A biographical novel of 460 pages written within the Greek language and translated via professor Robert L. Crist

New PDF release: Hier, aujourd'hui et demain (LITTERATURE ETR) (French

C’est los angeles découverte d’une boîte remplie de lettres et de photographies qui motivate à Sophia Loren ce livre plein de vie, où se déploie le destin d’une gamine peu sûre d’elle mais d’une beauté « à faire ressusciter les morts », d’une jeune Napolitaine qui, en l’espace de quelques années, conquit le monde.

Fabio Florio's John Fante, storia di un Italiano in America (Italian PDF

John Fante, autore umile,capace, tenace, ambizioso ma anche profondamente deluso dalla vita. Nasce in the United States da genitori italiani emigrati negli Stati Uniti d’America in cerca di fortuna. Non è facile in keeping with un popolo dover abbandonare il proprio paese e l. a. propra terra natìa in step with recarsi oltreoceano, abituarsi a nuove tradizioni, a nuovi stili di vita, advert una lingua diversa dalla propria e non sentirsi più libero di comunicare nella sua lingua natìa.

Additional info for Eine Jugend in Hitlers Reich: Erinnerungen eines Zeitzeugen (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Eine Jugend in Hitlers Reich: Erinnerungen eines Zeitzeugen (German Edition) by Döring-Ernst von Gottberg


by Robert
4.0

Rated 4.03 of 5 – based on 40 votes